Unsere Besucher: 
53961

   

 
Link verschicken   Drucken
 

Ziele

  • Wer wir sind:

Die AGE (Aktionsgemeinschaft Entrauchung) wurde 1997, kurze Zeit nach dem verheerenden Düsseldorfer Flughafenbrand, gegründet.

Die AGE ist ein Zusammenschluss von Brandschutzkonzepterstellern, Prüfsachverständigen sowie Herstellern von Komponenten für Brandschutz und Entrauchungsanlagen.

  •  Was wir wollen:

Die AGE möchte für das Thema „Gefahr durch Rauch“ sensibilisieren. Bei einem Brand sterben die meisten Menschen an den Folgen des Rauches. Bauliche Brandschutzmaßnahmen allein reichen häufig nicht aus, um dies zu verhindern.

Anlagen zur Entrauchung und zur Rauchfreihaltung helfen dabei, dass die Menschen im Brandfall sicher nach draußen kommen. (Eigenrettung) Gleichzeitig helfen sie dabei, dass die Feuerwehr freie Sicht hat, um schneller im Gebäude verbliebene Personen zu finden (Fremdrettung) und frühzeitig die Löschmaßnahmen zu beginnen. Mit einer wirksamen Entrauchung und Rauchfreihaltung werden damit auch Sachschäden reduziert.

Zu einem Brandschutzkonzept gehören bei komplexeren Gebäuden neben baulichen Maßnahmen immer auch Anlagen, die Rauchströmungen kontrollieren, also Entrauchungs- und Druckbelüftungsanlagen.

  • Ganzheitlicher Ansatz:

Bei den AGE Mitgliedern sind diverse am Bau beteiligte Parteien vertreten, die zum Gelingen der wirksamen brandschutztechnischen Anlage beitragen - vom Brandschutzkonzeptersteller, der am Anfang des Prozesses die Ziele definiert, über die Herstellerexperten der unterschiedlichen Gewerke bis hin zum Prüfsachverständigen, der nach der Errichtung die Wirksamkeit und Betriebssicherheit prüft.

Wichtig: Unsere Sichtweise hört nicht am eigenen Tellerrand auf - wir schauen auch auf die Schnittstellen.

 Eine Entrauchungsanlage ist dann wirksam, wenn alle Komponenten gut aufeinander abgestimmt sind. Und die Anlage wird innerhalb des Gebäudes ihr Schutzziel dann erreichen, wenn sie in die Kette der brandschutztechnischen Maßnahmen optimal integriert ist.

Für diesen ganzheitlichen Ansatz steht die AGE!

  •  Was wir tun:

Die Mitglieder der AGE arbeiten aktiv in Normungsgremien, Verbänden und in der Forschung und Entwicklung mit und stehen in ständigem Austausch mit Vertretern von Behörden, Bauaufsichten und Forschungseinrichtungen.

 

Wir informieren in regelmäßigen Veranstaltungsreihen („Roadshows“) über neueste Entwicklungen im Baurecht, in der Normung und über innovative Systemlösungen in Zusammenhang mit Entrauchung, Rauchfreihaltung und Rauchlenkung.

 

In mittlerweile über 20 Jahren AGE-Geschichte haben wir über 100 Informationsveranstaltungen mit über 500 Einzelvorträgen durchgeführt.